Biographie

Im Sommer 2003 traf sich der 1. Dominostein- Remo Crivelli mit dem
begnadeten Berner Sinto- und Gypsy- Gitarristen Raphael Noth zum 1. Spiel.
Eine klingende Wärme entwickelte sich im Raum…
Doch für ein richtiges „do-mi-no“ Musik- Spiel braucht es mindestens 3 Steine…
und so kam schon bald der 3. Stein, Christoph Rechsteiner der Teufelsgeiger,
der früher auch, wie Remo Crivelli bei Baschis Scharot'l spielte.
Durch seine Intensität und Natürlichkeit entstand ein spannender Klang.
Jetzt fehlte nur noch der Bass- Stein! Und so geschah auch dies…
Nik Rechsteiner der Berner Cellist und Bassist legte sich zum Domino- Spiel…
...und das eigenwillige Quartett war komplett!
Nach gut 10 Jahren verlässt Remo Crivelli die Band, sein Platz nimmt der
Hackbrett- Virtuose Roland Schiltknecht (Stefan Eicher / Engelberg) ein.
Er bildet nun die ideale Ergänzung im abwechslungsreichen Repertoires.

Öffentliche Konzerte

Keine Einträge gefunden